1

Skill Inventory untersucht auf systematische Weise, über welche Fähigkeiten, Potenziale und Persönlichkeitsstrukturen Mitarbeiter:innen verfügen.

2

Zum einen können Potenzial- und Wissensträger:innen im eigenen Unternehmen frühzeitig identifiziert und klassifiziert werden.

3

Zum anderen dient Skill Inventory dazu herauszufinden, über welches fachliche Wissen die Mitarbeitenden in zukunftsrelevanten Disziplinen verfügen, wodurch individuelle Personalentwicklungsmaßnahmen abgeleitet werden können.

Principal Investigator

Dirk Werth

Dr. Dirk Werth

Geschäftsführer und
wissenschaftlicher Direktor

Beitragsbild-Skill_Inventory

Ihr Ansprechpartner

Florian Beier

Dr. Florian Beier

Mail: florian.beier@aws-institut.de
Telefon: +49 681 93511 318

Kurz & Bündig

Was?

Das Konsortium rund um den Projektkoordinator und -initiator EastSideFab untersucht mit Skill Inventory auf systematische Weise, über welche Fähigkeiten, Potenziale und Persönlichkeitsstrukturen Mitarbeiter:innen verfügen und stellt die Ergebnisse anhand einer Qualifikationsmatrix dar. Insbesondere werden zwei Fragestellungen angesprochen: Einerseits können Potenzial- und Wissensträger:innen im eigenen Unternehmen frühzeitig identifiziert und klassifiziert werden. Dementsprechend wird ein Upskilling-Prozess der eigenen Belegschaft im Kontext Digitalisierung aktiv angestoßen und die Zukunftsfähigkeit der Organisation bzw. des Unternehmens sichergestellt. Andererseits dient Skill Inventory dazu herauszufinden, über welches fachliche Wissen die Mitarbeitenden in zukunftsrelevanten Disziplinen verfügen. Vor dem Hintergrund definierter Soll-Profile werden individuelle Personalentwicklungsmaßnahmen abgeleitet. Skill Inventory bezieht sich somit auf die Problemstellungen des Stellenabbaus im Bereich der Industrie und zum anderen auf den Fachkräftemangel in de