Dein erster Schritt in die Praxis.

Im Studium wird oft nur theoretisches Wissen vermittelt. Wir zeigen Dir, wie Du Dein Wissen auch in der Praxis einsetzt. Profitiere von der Erfahrung und dem Expertenwissen Deiner Kollegen, erarbeite im Team gemeinsame innovative Lösungen und bau Dir Dein eigenes Netzwerk und Deine eigene Expertise auf.

Pioniere

Wofür interessierst Du Dich?

Du bist auf der Suche nach einer Werkstudententätigkeit oder einem kompetenten Betreuer für Deine Abschlussarbeit? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir bieten Dir ein spannendes und vielfältiges Umfeld in einem internationalen und interdisziplinären Team aus Digitalisierungsexperten, KI-Trainern, Entwicklern, Incubation Manager uvm.

Treibe gemeinsam mit uns innovative Digitalisierungsthemen voran und lass uns gemeinsam die digitale Zukunft gestalten.

Werkstudentenjob

Wir bieten dir mehr als nur einen Nebenjob. Bei uns lernst Du von Anfang an Verantwortung zu übernehmen sowie Deine eigenen Ideen einzubringen und umzusetzen. Wir fördern Kreativität, Eigenständigkeit und Innovationsdenken und bereiten Dich so ideal auf die Arbeitswelt vor.

Aktuelle Top Jobs

Werkstudent – Junior Projektmanager Digitalisierung (m/w/d)
Werkstudent:in – Digital Twin, IIoT & Industrie 4.0 (m/w/d)
Werkstudent:in – Computer Vision (m/w/d)
Werkstudent – Digital Learning (m/w/d)

Abschlussarbeit

Mit uns landet Deine Abschlussarbeit garantiert nicht in der Schublade: Leiste einen wertvollen Beitrag zur Zukunft der Digitalisierung und erstelle Deine Thesis im Rahmen eines praxisnahen und innovativen Projektes. Dabei wirst Du unterstützt von unserem interdisziplinären und internationalem Team und bekommst spannende Einblicke in die verwertungsorientierte Forschung am August-Wilhelm Scheer Institut.

Collaborate-3D
Roboter in der Pflege
Abwasseranlagen

Nachfolgend findest Du einige Themenvorschläge, die wir gerne im Gespräch mit Dir weiter entwickeln und an Deine persönlichen Vorstellungen, Fähigkeiten und Kompetenzen anpassen. Solltest Du eigene Vorschläge haben, kannst Du natürlich auch mit diesen auf uns zukommen.

Solltest Du noch Fragen haben, stehen wir Dir selbstverständlich gerne telefonisch oder per E-Mail über karriere@aws-institut.de zur Verfügung.

Assistenzroboter in der Pflege - Herausforderung Mensch-Roboter-Interaktion

Idee: Themenschwerpunkt dieser Abschlussarbeit liegt im Bereich der Mensch-Roboter-Interaktion. Das Ziel dieser Arbeit ist es, Interaktionsmöglichkeiten zur Unterstützung der klinischen Pflege sowie deren Kopplung an einen Serviceroboter zu untersuchen. Der Einsatz verschiedener Mensch-Robotik-Komponenten soll mittels einer Studie im Feld der Pflege eruiert und analysiert werden. Dabei spielen ebenso die Herausforderungen für das Pflegepersonal eine zentrale Rolle.

Vorkenntnisse: Analytische Fähigkeiten, Interesse an Mensch-Robotik-Interaktion

Studiengänge: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder artverwandte Studiengänge mit Schwerpunkten in Data Science, Mensch-Maschine Interaktion oder Künstliche Intelligenz

Thesis: Bachelorthesis

Mensch-Roboter-Interaktion - Entwicklung eines Software-Service zur multiplen Ansteuerung eines Assistenzroboters in der Pflege

Idee: In unserem Projekt „HoLLieCares“ geht es um die Entwicklung eines Pflegeroboters, welcher einfache und anspruchsvollere Arbeitsfelder in der Pflege unterstützen soll. Die Kollaboration zwischen Mensch und Roboter stellt dabei eine besondere Herausforderung dar. Das Ziel ist die Full Stack Entwicklung eines Software-Services zur Kopplung von Touch-, Sprach-, Gesten- und Brain-Interfaces, welcher die multiple Ansteuerung des Roboters ermöglicht.

Vorkenntnisse:

  • Gute Kenntnisse von JavaScript, TypeScript, HTML und CSS
  • Praktische Erfahrungen im Umgang mit relationalen sowie dokumentbasierten Datenbanksystemen
  • Erfahrung im Umgang mit Frameworks wie Angular, Express.js, Node.js oder Mongoose ist von Vorteil

Studiengänge:

Informatik, Wirtschaftsinformatik oder artverwandte Studiengänge mit Schwerpunkt Mensch-Maschine Interaktion oder Künstliche Intelligenz

Thesis: Masterthesis

Auswirkungen von Kollaboration und Immersion in VR-Welten im Gesundheitswesen

Idee: Virtual Reality hat in vielen Bereichen, bspw. in verschiedenen Therapieformen, dem Training von Chirurgen oder der Betrachtung bildgebender Verfahren, positive Ergebnisse erzielt. Im Rahmen der Abschlussarbeit soll eine kollaborative und immersive VR-Umgebung entwickelt werden, die die Auswirkungen immersiver Verfahren (Haptische Handschuhe/Anzüge, Retina-Display VR-Brille, Locomotion mit Bewegungshardware) und kollaborativer Interaktionen in relevanten Gesundheitsbereichen (bpsw. der Konfrontationstherapie) untersuchen lässt. In der entwickelten Umgebung soll somit die Auswirkung von Immersion und Kollaboration in dem ausgewählten Gesundheitsbereich evaluiert werden.

Vorkenntnisse:

  • Analytische Fähigkeiten
  • 3D und/oder VR-Entwicklung (bspw. Unity oder Unreal Engine)
  • Gute Kenntnisse in C#/C++ oder genereller OOP

Studiengänge:

Informatik, Human Computer Interaction und verwandte Studiengänge

Thesis: Masterthesis

Identifikation und Extraktion von eindeutigen Prozessidentifikatoren

Idee: Desktop Activity Mining erfasst die Ausführung digitaler Prozesse. In diesen aufgezeichneten Sequenzen sollen eindeutige Prozessidentifikatoren (Unique Process Identifier – UPI) identifiziert und klassifiziert werden. Dies bedeutet, dass für einen aufgezeichneten Geschäftsprozess der Rechnungslegung bspw. die Belegnummer der Rechnung als eindeutiger Identifikator angesehen werden kann. Prozessidentifikatoren kennzeichnen dabei eine eindeutige Sequenz von Teilprozessen einer Gesamtprozessausführung.

Vorkenntisse: KI-Algorithmen

Studiengänge: Informatik oder Mathematik mit Schwerpunkt KI

Thesis: Bachelor- oder Masterthesis

Entwicklung von Methoden zur Klassifikation von digitalen mittels Desktop Activity Mining erfassten Tätigkeiten

Idee: Digitale Prozesse werden mittels Desktop Activity Mining auf Event Ebene, d.h. Eingabeebene von Maus und Tastatur, erfasst. Desktop Activity Mining erfasst zudem auch die verwendeten Anwendungen und die Interaktion des Anwenders mit diesen. Typische Aktivitäten, wie z.B. das Abrufen von E-Mails, definierte Geschäftsprozesse (z.B. Rechnungslegung), usw. sollen hierbei innerhalb der gesamten Aufnahme erkannt und klassifiziert werden.

Vorkenntnisse: KI-Algorithmen

Studiengänge: Informatik oder Mathematik mit Schwerpunkt KI

Thesis: Bachelor- oder Masterthesis

Prozesserkennung basierend auf der Aufzeichnung von einzelnen prozessheterogenen Teilprozessaktivitäten

Idee: Digitale Prozesse werden mittels Desktop Activity Mining auf Event-Ebene, d.h. Eingabeebene von Maus und Tastatur, erfasst. Desktop Activity Mining erfasst zudem auch die verwendeten Anwendungen und die Interaktion des Anwenders mit diesen. Einzelne Prozessausführungen sollen in einer längeren Interaktionsaufzeichnung, die mehrere Ausführung verschiedener Prozesse enthält, automatisch erkannt werden. Ebenso sollen einzelne Prozessschritte automatisch extrahiert werden.

Vorkenntnisse: KI-Algorithmen

Studiengänge: Informatik oder Mathematik mit Schwerpunkt KI

Thesis: Bachelor- oder Masterthesis

Optimierung von (Gesamt-)Prozessen (Graphenoptimierung)

Idee: Ein Prozess wird in der Desktop Activity Mining Anwendung mittels eines gerichteten Graphen repräsentiert. Mehrere Ausführungsinstanzen eines Prozesses sind in einem Graphen zusammengefasst. Ziele der Thesis sind zum einen die Bestimmung des optimalen Ausführungspfades und zum anderen die Identifikation optionaler/überflüssiger Prozessaktivitäten

Vorkenntnisse: KI-Algorithmen, Graphentheorie

Studiengänge: Informatik oder Mathematik

Thesis: Bachelor- oder Masterthesis

Themenbereich: Smart Energy Konzeptionierung neuer Geschäftsmodelle für den Handel von Kleinstflexibilitäten im Niederspannungsnetz

Idee: Ziel ist es ein Geschäftsmodell zum Handel von (Kleinst-)Flexibilitäten im Niederspannungsnetz zu entwickeln. Beteiligte sind auf der einen Seite die Prosumer/Flexsumer-Haushalte und auf der anderen Seite der Netzbetreiber bzw. Versorger. Eine Herausforderung ist dabei, die Haushalte zur Teilnahme am wirtschaftliche getriebenen Handel zu bewegen, anstatt die eigenen Flexibilitätspotentiale zwecks Selbstoptimierung einzusetzen. Das Geschäftsmodell muss also wirtschaftliche Anreizpunkte für die Prosumer/Flexsumer-Haushalte liefern, muss sich jedoch gleichzeitig auch wirtschaftlich für den Netzbetreiber/Versorger rentieren, um nicht auf herkömmliche Mechanismen der Netzverstärkerung zurückzugreifen.

Vorkenntnisse: Kenntnisse über Rahmenbedingungen, Restriktionen und Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft

Studiengänge: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Erneuerbare Energien o.ä.

Thesis: Bachelorthesis

Themenbereich: Smart Energy - Softwaretechnische Realisierung eines NILM-Demonstrators

Idee: Ziel der Arbeit ist die softwareseitige Umsetzung und Fertigstellung eines Demonstrators zum Themenbereich Nonintrusive Load Monitoring (NILM). Zu Beginn Deiner Arbeit wirst Du mit der bereits existierenden Hardware-Lösung des Demonstrators vertraut gemacht, die in der Lage ist, Lastgänge angeschlossener Verbraucher aufzuzeichnen. Deine Aufgabe wird es sein, das verbaute IoT-Gateway auszulesen und die Daten in einer geeigneten cloudbasierten Datenbank zu organisieren und durch NILM-Algorithmen zu analysieren.

Vorkenntnisse: Kenntnisse in den gängigen Programmiersprachen, insbesondere C# und Python, idealerweise Erfahrung in der Datenanalyse und Grundkenntnisse in der Elektrotechnik.

Studiengänge: Informatik, Elektrotechnik, Erneuerbare Energien oder vergleichbare Studiengänge

Thesis: Bachelorthesis

Das erwartet Dich beim August-Wilhelm Scheer Institut.

Innovative Projekte.
Bei uns treibst Du innovative und gesellschaftsrelevante Digitalisierungsthemen voran. Gemeinsam leisten wir einen wertvollen Beitrag für die Zukunft der Digitalisierung.

Übernahmechancen.
Wir stellen Personen ein, weil wir von deren Persönlichkeit überzeugt sind. Wenn Du Dich bei bei uns beweisen kannst, steht einer möglichen Übernahme nichts im Weg.

Selbstständige Arbeitsweise.
Bei uns lernst Du schon früh selbst Verantwortung zu übernehmen. Du bringst Deine eigenen Ideen ein und setzt diese gemeinsam mit uns in die Tat um.

Arbeiten auf Augenhöhe.
Wir zählen auf Deine Ideen und suchen echte Teamplayer. In unserem internationalen und interdisziplinären Team können wir gemeinsam Vieles erreichen.

Flexible Arbeitszeiten.
Wann und wieviel Du arbeitest entscheidest Du selbst. Du kannst dir deine Arbeitszeit flexibel einteilen und so Studium und Arbeit optimal vereinen.

Campusnähe.
Die Nähe zum Campus der Universität des Saarlandes und der TU Clausthal bietet kurze Arbeitswege, eine gute Verkehrsanbindung und einen kurzen Weg zur Mensa.

Estella Kirsch

Estella Kirsch, ehemals Junior Researcher, jetzt Digitization Associate im Bereich Incubation 

„Das Institut bietet mir die Möglichkeit, meine eigenen Ideen einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. In dem spannenden Umfeld kann ich mich sowohl persönlich als auch beruflich weiterentwickeln.“

Alec Kosedowski, Junior Researcher im Digital Processes Lab

„Beim August-Wilhelm Scheer Institut finde ich eine sehr gute Balance zwischen meinem Studium und der Sammlung von praktischer Erfahrung an hochinteressanten Themen und modernsten Technologien. Dies ist insbesondere durch die Flexibilität und Eigenverantwortung möglich, die von Beginn an gegeben ist.“

alec kosedowski_zugeschnitten
Portrait Mitarbeiter Zubayr Khalid

Zubayr Khalid, Junior Researcher im Smart Energy Lab

„The August-Wilhelm Scheer Institute has offered me to work on interesting projects with demanding technologies such as blockchain. I particularly am loving how my technical skills are growing over the times I am spending at the institute.“

Johanna Krämer, Werkstudentin in Public Relations & Design

„Die offene, selbstständige und flexible Arbeitskultur geben mir die Freiheit bereits während des Studiums intensive Erfahrungen im Bereich Online Marketing/im Berufsalltag zu sammeln. Ich kann mich hier meinen Interessen und Fähigkeiten entsprechend entfalten & entwickeln. Jeder Arbeitstag ist anders, spannend und auf positive Weise herausfordern. Als Werkstudent*in wird man wertgeschätzt und super ins Team integriert. Die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten ist auf jeden Fall ein Bonus.“

johanna-kraemer
Jonas Halberstadt

Jonas Halberstadt, Junior Researcher im Digital Consulting & Smart Services Lab 

„Meine Werkstudententätigkeit am Institut bietet mir die Möglichkeit, sowohl wertvolle praktische Erfahrungen in meinem Schwerpunkt zu sammeln als auch in neue Themenbereiche einzublicken. Dabei wird den Werkstudenten stets Freiraum gegeben, um eigene Ideen einzubringen und kreativ zu sein. Man kann schnell in eigener Verantwortung Aufgaben übernehmen und entwickelt dadurch eine steile Lernkurve in kurzer Zeit. Das Arbeiten ist geprägt von hoher Flexibilität, flachen Hierarchien, sehr guter Betreuung sowie einer angenehmen Arbeitsatmosphäre.“

Deine Ansprechpartner

kristin-stoffel

Kristin Stoffel

Human Resources

Tel: +49 (0)681 96777-535

michelle-zell-min

Michelle Zell

Human Resources

Tel: +49 (0)681 93511-305