Ein Roboter fliegt mit zwei Menschen durch die Luft

Digitalisierung verläuft exponentiell

Digitalisierung verläuft exponentiell Im Gespräch mit Achim Berg, Präsident des Bitkom e.V. Kurz und bündig Der Digitalverband Bitkom begrüßt die Pläne der EU-Kommission zur Förderung von Künstlicher Intelligenz, fordert zugleich aber noch größere Anstrengungen in Form von Finanzmitteln und umfangreichen Maßnahmenpaketen, damit Europa die angestrebte weltweite Führungsrolle bei dieser Schlüsseltechnologie auch erreichen kann. Da Europa…

Abbildung einer Blockchain

Das Ende von Antragsformularen?

Das Ende von Antragsformularen?Die Blockchain hält Einzug in die öffentliche Verwaltung Isabella Groegor-Cechowicz, Holger Tallowitz, SAP SE Kurz und bündig: Blockchain in Wirtschaft und Verwaltung ist für Regulatoren kaum greifbar, was in manchen Staaten als Gefahr empfunden, in anderen aber als Chance begriffen wird. Der Wert von Blockchain für die Öffentliche Verwaltung ist die sichere…

Eine Dreiergruppe gibt sich High Fives

EIT Digital – Artificial Intelligence made in Europe

Artificial Intelligence made in Europe Christian Sckerl, Director EIT Digital Germany Kurz und bündig: EIT Digital ist eine Partnerschaft von über 150 führenden europäischen Unternehmen, KMU, Start-ups, Universitäten und Forschungsinstituten. In Deutschland gehören neben dem DFKI auch SAP, Siemens, Deutsche Telekom, TU Berlin, Fraunhofer oder Huawei zu den führenden Technologieanbietern und -entwicklern. Aus Sicht der…

EIn Mensch kommuniziert mit der KI in seinem Smartphone

Artificially Intelligent Consulting

Artificially Intelligent ConsultingWie Beratung mit KI-Komponenten automatisiert werden kann Georg Wittenburg, Geschäftsführer / CEO, Inspirient GmbH   Kurz und bündig: Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Beratungsunternehmen umfasst zum einen interne Prozesse: Spesen- oder Reisekostenabrechnung, Staffing von Projekten, aber auch das Recruiting im Unternehmen selbst kann durch KI-gestützte Prozesse modernisiert werden. Darüber hinaus gibt es…

Kunst, KI und die Frage der Ethik

Kunst, KI und die Frage der EthikIm Gespräch mit der Direktorin des Frankfurter Kunstvereins Franziska NoriKurz und bündig: Im Frankfurter Kunstverein war Anfang des Jahres die thematische Gruppenausstellung „I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt“ zu sehen. Der Fokus lag auf den menschlichen Qualitäten Wahrnehmung und Interpretation, die mittels Künstlicher Intelligenz und…

Illustration einer Smart City

Lernende Systeme in Smart Cities: Kann KI Städte besser machen?

Lernende Systeme in Smart Cities: Kann KI Städte besser machen? Lutz Heuser, Stefan Radomski, Urban Software Institute GmbH Kurz und bündig: Künstliche Intelligenz kann Smart-City-Projekte wirtschaftlicher machen und dadurch die Akzeptanz erhöhen. So verbessern KI-basiertes Ansätze Vorhersagen, um beispielsweise die öffentliche Infrastruktur im Verkehrsbereich effizienter nutzen zu können oder Bedarfsspitzen in Energiebereich zu dämpfen. Noch…

Ein Mensch hält ein Smartphone in der Hand, auf dem eine Mensch-Roboter-Interaktion angezeigt wird

Telkos profitieren schon heute von Künstlicher Intelligenz

Telkos profitieren schon heute von Künstlicher IntelligenzWie dank Chatbots die Telekommunikation revolutioniert wird Frank Wisselink, Nikolai Nölle, Dominik Schneider, Detecon Kurz und bündig: Chatbots steigern die Kundenzufriedenheit, intelligente Software optimiert den Netzbetrieb und virtuelle Roboter erhöhen die Effizienz im Backoffice: Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert die Wertschöpfung in der Telekommunikationsbranche. Mit KI werden bessere Informationen generiert,…

Die Rolle der Individualisierung in digitalen Geschäftsmodellen

Durch die Digitalisierung können Produkte gezielt auf die Wünsche des Käufers hin konfiguriert und hergestellt werden. Dies kann neue Geschäftsmodelle ermöglichen, wie an einem Beispiel aus der Möbelproduktion gezeigt wird. Aber dies muss nicht immer so sein, denn andere Einflüsse können diesen Effekt abschwächen. Auch dies wird anhand eines Beispiels beleuchtet.

Mit der Haltung eines Start-ups und der Professionalität eines Marktführers

Im August 2017 erhöhte die börsennotierte Nanogate SE aufgrund einer starken Geschäftsentwicklung ihre Jahresprognose und kündigte an, dass der Konzern ein neues Innovations-Programm mit der Einführung neuer Technologien und Anwendungen plane. Das lässt insofern aufhorchen, als die Nanogate Gruppe ganz analoge und haptische Produkte liefert, nämlich Beschichtungen von Kunststoffen und Metallen, um diese umweltschonender zu produzieren und widerstandsfähiger zu machen.Wir haben mit Unternehmensgründer und Vorstand Ralf Zastrau darüber gesprochen, welche Rolle die Digitalisierung beim Geschäftserfolg von Nanogate spielt.

Mit Selbstorganisation gegen Arbeitsflut im Projektmanagement

Erhöhte Arbeitsflut und Geschwindigkeit prägen den Wandel der heutigen Geschäftswelt. Erkennbar ist dies auch am überquellenden Kalender von Führungskräften, die von Meeting zu Meeting hetzen. Wer in Ruhe mit einem Projektmanager reden will, muss einen Termin meist bereits Monate im Voraus vereinbaren [1]. So zeigt sich besonders am Ende von Projekten, welcher Arbeitsaufwand und welche…