Fertigungsprozesse modernisieren

Fertigungsprozesse modernisierenIIoT-Digitalisierung als Chance und Notwendigkeit Bill Boswell, Siemens Digital Factory Division Kurz und bündig: Das Industrial Internet of Things (IIoT) revolutioniert den Industriemarkt mit einer Technologie zur Skalierung der Datenerfassung und -analyse. Dabei werden nahezu in Echtzeit Daten nutzbar gemacht, die zuvor aufgrund der bloßen Datenmenge nicht genutzt wurden. Diese verbesserte Form der Datenerfassung…

physikalischer Zwilling

Der „physikalische“ Digitale Zwilling – vom Konzept zum Produkt

Der Digitale Zwilling eines Produkts stellt einen umfangreichen Datenschatz dar, der den gesamten Produktlebenszyklus abdecken sollte. Jenseits der rein maschinellen Auswertung mit Machine-Learning-Algorithmen muss dieser jedoch in eine strukturierte Form gebracht werden, damit bedeutungsvolle Aussagen getroffen werden können. Hierbei können physikalische Modelle des Produkts und seiner Komponenten helfen, das Expertenwissen in einer strukturierten, physikalisch sinnvollen Form mit den Daten des Digitalen Zwillings zu verknüpfen.

smart food

Food meets IT

Das theoretische Konstrukt „digitaler Zwilling“ ist bisher in den meisten Industriebranchen nicht hinreichend umgesetzt. Die strategische Partnerschaft smartFoodTechnologyOWL erprobt und erforscht die Anwendung des Konstrukts auf die Lebensmittelindustrie in einem interdisziplinären
Forscherteam und in der Anwendung auf reale Produktionsbedingungen der Industriepartner.

Ich bin viele und wenn ja, wer?

Zugegeben, auch wenn dieser Titel eher eine gespaltene Persönlichkeit vermuten lässt, so geht es doch tatsächlich um die Digitalisierung. Jene Digitalisierung nämlich, die zu einer Vervielfältigung unseres Ichs führt. Durch uns bewusst oder unbewusst gesteuert, führen digitale Technologien nämlich unbestritten zum digitalen Alter Ego – aber zu wie vielen eigentlich?

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Die Digitale Transformation im Gesundheitswesen bewegt sich zwischen etablierten Stillstand und disruptiven Sprüngen. Fakt ist allerdings, dass es neue Möglichkeiten gibt, die gesammelten Daten zur Steigerung von Effizienz und Effektivität zu nutzen. Dies zieht sich durch Diagnostik, Therapie und Gesundheitskommunikation.
Wird der „echte“ Patient aus Fleisch und Blut gar nicht mehr gebraucht, weil
sein „digitaler Zwilling“ für ihn im Wartezimmer Platz nimmt? Ein Blick ins Ausland zeigt uns heute
schon, wo die Reise hingehen kann – dies ist aber auch mit Risiken verbunden.

mensch trifft digitalen Zwilling

Mensch trifft digitalen Zwilling

Die Veränderungen im Zuge der Digitalisierung betreffen nicht nur den Einsatz neuer Technologien und Systeme, sondern auch die Menschen. Neue Prozesse, Tätigkeitsfelder und Formen der Zusammenarbeit entstehen und Mitarbeiter sind nicht selten beunruhigt von der zunehmenden Messbarkeit und Transparenz ihrer eigenen Arbeit. Gleichzeitig steigt die Komplexität und an vielen Stellen ist mehr Eigenverantwortung gefragt. Mitarbeiter und Führungskräfte müssen sich daher neuen Herausforderungen und zahlreichen Veränderungen stellen. Eine ganzheitliche Betrachtungsweise kann hier zum Ziel führen.