Kennen Sie den Digitalen Zwilling?

Ein digitaler Zwilling ist eine digitale Repräsentation eines physisch vorhandenen Objektes (z. B. einer Maschine oder einer Fabrik), die dieses im Optimalfall vollumfänglich von seinem kleinsten Baustein bis hin zu seinem Verhalten (z. B. im Einsatz oder in seiner Produktion) beschreibt. Das bedeutet, dass jede Information, die durch die Untersuchung eines physischen Objektes gewonnen werden kann, auch durch dessen digitalen Zwilling gewonnen wird – und umgekehrt.

IM+io - Aktuelle Ausgabe: Kurz und bündig

Haben Sie sich schon einmal selbst gegoogelt? Alle Daten, die Sie dabei finden, ergeben Ihren „digitalen Schatten“ im Netz und akkumuliert sogar Ihren „digitalen Zwilling“ – Ihr Abbild im Internet mit Informationen wo Sie surfen, was Sie kaufen oder wen Sie bei Facebook liken.

Ob dem Internet-Nutzer dies behagt, ist eine Frage der persönlichen Bewertung, verbunden mit Themen des Datenschutzes und der Datensouveränität. Die Industrie dagegen fragt in den vergangenen Jahren bewusst und gezielt nach „digitalen Zwillingen“ von Komponenten, Produkten und Produktionsstätten. Je mehr Daten über ein Produkt bekannt und digital erfasst sind, desto eher können Probleme noch vor Produktionsbeginn erkannt und beseitigt werden.

Der Vorteil digitaler Zwillinge liegt in den Vorhersagen, die durch eine Simulation getroffen werden können: diese senken potenziell Entwicklungs- und Produktionskosten, erhöhen die Möglichkeit, Risiken abzuschätzen und steigern damit insgesamt die Qualität. Doch haben digitale Zwillinge auch Schattenseiten.

Inhaltsverzeichnis

Seite 3
Editorial

FREE

Scheer Innovation Review

Seite 6
Scheer Innovation Review

Internet of Production - Datenbasierte und domainübergreifende Zusammenarbeit als Schlüssel für zukunftsfähige Unternehmen

Günther Schuh, Jan-Philipp Prote, Melanie Luckert, Matthias Schmidhuber, RWTH Aachen

FREE

Seite 10
Scheer Innovation Review

"Wir wollen Gepäck mit mehr Intelligenz versehen!"

Im Gespräch mit Uwe Clausen, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML)

FREE

Seite 14
Scheer Innovation Review

"Durch den Einsatz der Künstlichen Intelligenz kann man den Menschen wieder näher an die Produktion heranholen"

Ein Kommentar von Martin Ruskowski, TU Kaiserslautern, Lehrstuhl für Werkzeugmaschinen und Steuerungen (WSKL)

FREE

Seite 17
Kolumne MehrWerth

Ich bin viele und wenn ja, wer?

Dirk Werth, Chefredakteur IM+io

FREE

Seite 18
Start-up im Spotlight

FREE

Seite 22
Start-up im Spotlight

"Datenintelligenz ist ein großes Thema für uns!"

Im Gespräch mit Fanomena Gründer Marc Grewenig

FREE

Schwerpunkt: Digitaler Zwilling

Seite 26
Schwerpunkt

Der 'physikalische' Digitale Zwilling - vom Konzept zum Produkt

Tobias Bellmann, Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt

Seite 30
Schwerpunkt

Food meets IT: der Digitale Zwilling erobert die Lebensmittelindustrie

Tatjana Nisic, Florian Conradi, Oliver Niggemann, Kevin Pinkal, Jan Schneider, Patrick Wefing, Fan Zhang, Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Seite 34
Schwerpunkt

Seite 38
Schwerpunkt

FREE

Seite 48
Schwerpunkt

Seite 56
Schwerpunkt

Das Darknet - Der dunkle Zwilling des Internets?

Christian Hummert, Hochschule Mittweida

Seite 60
Schwerpunkt

Seite 66
IM+io International

The Evolution of the Digital Twin – A visionary product concept brings big changes for the future

Michael Grieves, Florida Institute of Technology Center for Advanced Manufacturing and Innovative Design (CAMID)

Seite 70
IM+io International

Twin Planning: Virtual and Real Factory Planning

Lai Xu, Giacomo Cabri, Marco Aiello, Massimo Mecella & Paul de Vrieze, EU-Project FIRST

Seite 74
Out of the Box

Mit Design Thinking den digitalen Graben überwinden

Michael Lewrick, Swisscom Enterprise Customers, Patrick Link, Hochschule Luzern

Seite 80
Out of the Box

Back to the roots – IT-Fachkräftemangel mit persönlichem Kontakt überwinden

Florian Dorozalla, Jann Christian Hegewald, Hochschule Emden/Leer

Netzwerk

Seite 88
Scheer Innovation Netzwerk Spezial

Die Public Cloud als digitaler Zwilling

Guido Vanhoefen, Henrik Schaffhauser

FREE

Seite 89
BPUG Kongress 2017

FREE