IM+io - Aktuelle Ausgabe: Kurz und bündig

Ob mithilfe von Beratern oder aus eigener Kraft, als Forschungsprojekt oder durch Ausgründungen – die Digitalisierung ist in der Mitte der deutschen Unternehmen längst angekommen. Nicht alle „Rezepte“ aber lassen sich auf alle Unternehmen anwenden. Die Möglichkeiten der Transformation sind vielfältig, ebenso wie die Möglichkeiten, den Wandel des Unternehmens bis auf Prozessebene oder neuen Geschäftsmodellen zu gestalten. Mit welchen Methoden geht der deutsche Mittelstand nun die Digitalisierung an und was hat er gelernt? In dieser Ausgabe der IM+io nähern wir uns dem „How-to“, indem wir Wissenschaftler wie Unternehmer zu Wort kommen lassen und aus zahlreichen Perspektiven digitale Veränderungsprozesse vorstellen.

Inhaltsverzeichnis

Seite 3
Editorial

FREE

Scheer Innovation Review

Seite 8
Interview

Online-Training - lästige Pflicht oder Lernen mit Spaßfaktor

Im Gespräch mit Christian Mai, S&G Auto­mobil AG

FREE

Seite 12

FREE

Seite 16

Kolumne MehrWerth

FREE

Schwerpunkt: Digitalisierung im Mittelstand

Seite 26
Schwerpunkt

Ein Digitalisierungs-Navi für Betriebe. Was „4.0“ für den Beschäftigten bedeutet

Gabi Schilling, Wolfgang Nettelstroth, IG Metall; Ingo Korflür, Sustain Consult; Volker Wulf, Universität Siegen

Seite 46
Schwerpunkt

Seite 50
Schwerpunkt

Seite 54 
Schwerpunkt

Seite 60
Schwerpunkt

Seite 68
Schwerpunkt

Intelligente Produktion von morgen

Matthias Brockmann, Excellentscluster „Internet of production“ (IoP), RWTH Aachen

Seite 72
IM+io International

Mid-sized companies in Virtual Factories. A strategy for growth?

Lai Xu, Paul de Vrieze, Go Muan Sang, Bournemouth University, UK

Seite 76
Out of the Box

Der digitale Vermögensverwalter

Gerald Klein, growney

Seite 82

„Change the Change“: Die sechs Prinzipien radikaler Veränderungen

Markus Dahm, Sabine Joergens, IBM Deutschland

Netzwerk