Dirk Werth bei seinem Kurzvortrag auf der SINTEG

AWSi auf dem Smart Energy Jahreskongress für die deutsche Energiewende

Wie können Strommärkte für eine Optimierung bei Netzengpässen genutzt werden? Welchen Mehrwert bietet die Digitalisierung des Energiebereichs für Endverbraucher? Welche neuen digitalen Geschäftsmodelle gibt es? Diese und weitere Fragen haben rund dreihundert Experten, darunter auch AWS-Institutsleiter Dr. Dirk Werth, unter dem Motto „Einblicke in das Reallabor für die digitale Energiewelt“ am 5. und 6. Juni…